deen

Default
Default
Default
Default

Salzburger Immobilien
Marktanalyse

Salzburger Immobilien Marktanalyse

Die Darstellung des Salzburger Immobilien-marktes sowie die Einschätzung wichtiger Trends und Entwicklungen ist für Hölzl & Hubner Immobilien ...

Zur Marktanalyse 2018

Firmenstandort-Check
in 3 Minuten

Firmenstandort-Check

Als erfolgreicher Unternehmer sind Sie stets gefordert, Ihre Produkte und Ihre Firma weiterzuentwickeln, Abläufe zu optimieren sowie auf Kundenwünsche und Marktveränderungen einzugehen.

zum Firmenstandort-Check

Hölzl & Hubner
Immobilien

Hölzl & Hubner Immobilien GmbH
Innsbrucker Bundesstraße 85
5020 Salzburg

Tel.: +43 (0) 662 8300 43 - 0

Kontakt aufnehmen

Immobilien stabil im Aufwärtswind

Eines zeigt die Entwicklung deutlich: Auch in Krisenzeiten erweist sich der Immomarkt - abgebildet über den SIX*) - stabil. Aktuell hält er bei 405 Punkten und liegt damit um drei Prozent über dem Vorjahreswert. "Der Spitzenwert aus dem Jahr 2011 konnte also nochmals überboten werden", sagt Dr. Gerald Hubner vom Immobilienbüro Hölzl & Hubner, die den SIX seit Jahren aufzeichnen. Der Fachgruppenobmann der Immobilienmakler und Vermögenstreuhänder Salzburgs weiß auch warum: "Verantwortlich für die Entwicklung im Jahr 2012 waren ein florierender Wohnungsmarkt mit starken Verkaufs- und Preissteigerungen im Neubau, ein Ansteigen der Grundstückpreise und ein Immobilieninvestmentmarkt auf sehr hohem Niveau.

Weniger Angebot, höhere Preise
Leichte Rückgänge - so Hubner - seien lediglich bei der Zahl der abgewickelten Geschäfte zu verzeichnen. Die Gründe hierfür: zu wenig Angebot (Verkäufermarkt), die Bankenkrise sowie die Einführung der Immobilienertragssteuer (IMMOEST) und der Umwidmungsabgabe bei Grundstücken. Die Anzahl der verkauften Grundstücke hingegen sei sogar "deutlich gestiegen", wobei sich die Preise etwas unter dem im Vorjahr recht hohen Niveau eingependelt hätten. In Toplagen wie Anif, Morzg, Aigen oder der Innenstadt lag die Bandbreite zwischen 520 und 1.500 Euro für den Quadratmeter Grund. Kräftig angezogen - so zeigt der SIX - haben die Wohnungspreise. Sie liegen sowohl bei Neubauten wie auch bei bestehenden Objekten um zehn Prozent über den Vorjahreswerten.

Gewerbeimmobilien im Umbruch
Im Bereich der Gewerbeimmobilien haben einige Unternehmen ihre Räumlichkeiten übersiedelt bzw. modernisiert und ausgebaut, insgesamt aber sei die Mietsituation am Büromarkt stabil. Die Quadratmeterpreise bewegen sich zwischen 7 und 12,50 Euro. Bewegung ist im Shopsektor wahrscheinlich. "Das jahr 2013 wird einige interessante Änderungen bringen, weil zum Teil alteingesessene Unternehmen und Spezialgeschäfte eine Standortverlegung planen", berichtet Ing. Wolfgang Maislinger, Geschäftsführer bei Hölzl & Hubner und mit der Evaluierung des SIX betraut, "andererseits haben einige neue Firmen Salzburg für sich entdeckt."

Rendite von drei bis acht Prozent 
Insgesamt also sind Immobilien weiterhin ein lohnendes Investmentobjekt. Die Renditen liegen - je nach Lage, Zustand und Art des Objekts - zwischen drei und acht Prozent. Interesse an derartigen Investitionen zeigten auffällig oft private Investoren, Privatstiftungen sowie Family-Offices. "Das ist eine Käuferschicht, die gerne in sichere Sachwerte investiert und dafür auch die nötigen Geldmittel besitzt", sagt Maislinger. "Die Käufer kamen zum Großteil aus Österreich, ein verstärktes Engagement ausländischer Investoren konnten wir in Salzburg nicht feststellen."

Download: Immobilien stabil im Aufwärtstrend (pdf, 183 kb) Seite drucken

Zurück zur Übersicht